17.08.2017

Vier Anglerverbände unterstützen Forderungen an die Politik

Der Landesanglerverband Sachsen-Anhalt, der Landesverband Sächsischer Angler, der Landesfischereiverband Bayern und der Anglerverband Niedersachsen kommentieren und unterstützen den "Policy Brief" "Schutz und Nutzung von Binnengewässern in Deutschland" des Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB).

Hier können Sie den Kommentar und den kompletten Policy Brief herunterladen (2,5 MB, PDF).

Mit Blick auf die Bundestagswahl benennt das IGB fünf Bereiche, in denen dringender Handlungsbedarf besteht:

1. Überdüngung (diffuse Nährstoffbelastung von Gewässern mit Stickstoff und Phosphor)

2. Synthetische Stoffe (Pharmazeutika, Mikroplastik, Nanopartikel, hormonaktive Stoffe)

3. Wasserstraßen (unrentabler Ausbau im Konflikt mit EU-Gesetzgebung)

4. Aquakultur (nachhaltige Kreislaufsysteme und Eigenversorgung stärken)

5. Wasserkraft (EEG Förderung kleiner Wasserkraftanlagen im Spannungsfeld mit dem Gewässerschutz)

Prof. Dr. Mark Gessner, kommisssarischer Direktor des IGB und Mitautor des IGB Policy Briefes äußerte sich zur Veröffentlichung des Briefes Ende April:
"Ein nachhaltiges Gewässermanagement muss den Schutz und die Nutzung unserer Gewässer gleichermaßen berücksichtigen.
Diese unterschiedlichen Interessen und mögliche Kompromisse müssen in der Politik ausgehandelt werden. Zur wissenschaftlichen Beratungsrolle des IGB gehört dabei auch, auf konkrete Probleme und unbequeme Interessenkonflikte hinzuweisen. Mit dem IGB Policy Brief bieten wir dafür objektive forschungsbasierte Diskussions- und Entscheidungshilfen an.“

Die vier Anglerverbände vertreten die Interessen von 300.000 Mitgliedern und wollen mit der Weiterleitung des Briefes das Bewusstsein für den kritischen Zustand unserer Binnengewässer schärfen, zum Handeln vor Ort anregen und bieten allen Akteuren die Kompetenz der Angler im Arten- und Gewässerschutz an.

WB LAN 070501 193453

Foto: © F. Möllers / AVN

17.08.2017

Tagung: Aal - Meerbach: Fischsterben - Versenkt: Fischverstecke - u.v.m.

Der aktuelle Newsletter steht jetzt auch zum download als PDF bereit.

Wir hoffen, es ist etwas Interessantes für Sie dabei!


AVN News 1704 1

 

 

16.08.2017

Wir brauchen Dich!

Niedersachsens größter Naturschutzverband, der Anglerverband Niedersachsen, sucht zum Herbst diesen Jahres:
eine/n Bundesfreiwilligendienstler und
eine Studentische Hilfskraft (Baggersee-Projekt).

Wir brauchen Leute, die Lust haben, uns bei verschiedensten Arbeiten draußen am Wasser zu unterstützen: beim Elektrofischen, bei Fischbergungen-, markierungen und - bestandsaufnahmen, bei unseren Projekten zum Schutz gefährdeter Fischarten, natürlich auch in der Geschäftsstelle bei administrativen Aufgaben und dem Datenmanagement.

Ihr werdet jede Menge lernen über wissenschaftliche Arbeitsweisen, Datenerhebungs- und Auswertungsmethoden, hin zur Vertiefung Eurer Artenkenntnisse und Erweiterung Eures Wissens zu ökologischen Prozessen, bis zu zahlreichen Techniken und Methoden der Feldforschung.

Wer mehr über den Bundesfreiwilligendienst erfahren will:
https://www.bundesfreiwilligendienst.de/

Für die Bewerber/innen um den StudHi Posten gilt:
Führerschein Klasse B (Auto) ist von Vorteil, Wetterfestigkeit und hohe Einsatzbereitschaft sind Voraussetzung. Die Bezahlung erfolgt auf Stundenbasis.

Wir wollen wissen, wer Ihr seid und was Euch motiviert - also schickt bitte eine aussagekräftige Bewerbung mit Bild als zusammenhängendes PDF an:
BuFdi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
StudHi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf Euch!

FMO 160324 144415

Foto: © F. Möllers / AVN