Baggerseeprojekt

Mehr als 27.000 (!) Standgewässer gibt es in Niedersachsen.

Eine unglaubliche Zahl; bei genauerem Hinsehen sind aber nur etwa 3.600 größer als ein Hektar.
Und nur 13 mit mehr als zehn Hektar Größe sind tatsächlich natürlichen Ursprungs.
Die Mehrzahl sind so genannte Bodenabbaugewässer, Abgrabungsgewässer oder kurz: Baggerseen.

Aufgrund ihrer Größe sind Baggerseen mit weniger als 50 ha Größe von der EU-Wasserrahmenrichtlinie ausgenommen.
Über ihre ökologische Bedeutung ist daher wenig bekannt.
Die meisten Baggerseen werden intensiv zur Naherholung genutzt, insbesondere von Anglern und Badegästen.

Im Sommer 2016 startet ein Großprojekt, an dem der LSFV und 20 seiner Vereine maßgeblich beteiligt sind.
Angelegt auf einen Zeitraum von sechs Jahren wird das Projekt finanziert durch das Bundesministerium
für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Umwelt, Klima und Reaktorsicherheit (BMU).

Hier die Partner des Projektes:
    

 

     

Des weiteren nehmen zwei Privatpersonen und die Stiftung Naturschutz im Landkreis Rotenburg (Wümme) am Projekt teil.

Am Beispiel von mehr als 30 Baggerseen in Niedersachsen sammeln Wissenschaftler unter Leitung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus und Dr. Christian Wolter (beide IGB), Prof. Dr. Volkmar Hartje (TU Berlin) und Thomas Klefoth (LSFV) Daten zur Interaktion von Mensch und Gewässer - auf verschiedenen ökologischen, sozialen und ökonomischen Ebenen.

Das Projekt zielt ab auf

  • die Entwicklung von Leitbildern für kleine Baggerseen als Grundlage fischereilicher Hege, Naturschutz und Baggerseeneugestaltung,
  • die Verbesserung von Lebensräumen in Baggerseen,
  • den Vergleich von Fischbesatzmaßnahmen gegenüber Strukturverbesserungen,
  • den Erhalt und die Steigerung des Erholungswerts an Baggerseen,
  • die Ermittlung des ökonomischen Nutzens von Investitionen in die Biodiversität an Baggerseen
  • die Information der Öffentlichkeit über den Wert von Baggerseen in vielerlei Hinsicht.

Ausführliche Informationen finden Sie hier als PDF.
Im Sommer 2016 geht's los!